Aktuelles 2011

RCN Lauf 2-5

Ja, ja lange nichts von uns gehört. Wird Zeit mal ein Lebenszeichen zu geben. Ich gelobe Besserung für die letzten beiden Veranstaltungen im Oktober.

Die Saison fing ja mit einem 2. Platz gut an und ging dann im dritten Lauf auch mit einem 3. Platz ordentlich weiter. Die Rundenzeiten und die Bestätigungen passten, so sollte es eigentlich weitergehen.

Tat es aber nicht...... Beim 3. Lauf wurde es nach gutem Anfang in der 4. Runde Ausgangs Karussell plötzlich fürchterlich laut im Puma. Meine erste Vermutung war ein beschädigter Auspuff. Nicht schlimm, das könnte höchstens Ärger mit der Geräuschmessung geben. Abwarten weiterfahren. Ging bis zur 6. Runde auch. Dann wurde es Ausgangs Galgenkopf noch eine Spur lauter und das Geräusch auch irgendwie unangenehmer, metallischer....... Vortrieb war auch keiner mehr da, also Eingangs Döttinger Höhe ausrollen und zu Terroristenzufahrt schleppen lassen..... Antriebswelle gebrochen? Haube auf, alles augenscheinlich in Ordnung. Nur diese Öllache die sich plötzlich unter dem Wagen bildete bereitete Kopfzerbrechen...... Doch das Getriebe hin? Und das konsequent! Da waren nur noch Metallspäne übrig. Ein Getriebe hatten wir noch liegen, aber mit unbekannter Endübersetzung. Da der nächste Lauf aber schon vor der Tür stand wurden es eben eingebaut.......

Nicht gut. Die Übersetzung war viel zu lang. Beim nächsten Lauf reichte es wieder zu Platz 3, aber die Rundenzeiten ließen doch zu wünschen übrig.

Die beiden weiteren Veranstaltungen folgten im Wochenrhythmus und ein Getriebe konnte ich auf die Schnelle nicht auftreiben. Also weiterfahren. Ich habe dann versucht meinen Fahrstil etwas zu ändern, aber das war noch kontraproduktiver. Es sprangen nur noch  zwei 5. Plätze heraus und beim 6. bekam ich auch noch eine Zeitstrafe...... Zu langsam in der Bestätigung vor Start/Ziel...... Ganz hervorragend. Hätte ich mir das nicht auch noch eingebrockt hätte es immerhin noch zu Platz 4 gereicht. Aber wie schon so oft, „hätte“ zählt nicht.

Mittlerweile ist wieder ein Cup-Getriebe drin (Danke noch mal an RTE-Sport aus Hollenstedt) und ich bin recht zuversichtlich für die beiden letzten Rennen.

Da die Sommerpause ja enorm lang war, haben wir dann im September wieder eine GLP gefahren. Wie schon mal im Wettstreit gegen die Heims mit den Alltagsautos der Ehefrauen. Kurt und Andrea also wieder mit dem 3er und wir mit Elas Fiesta. Ela hat sich alle Mühe gegeben richtig zu stoppen und ich habe mir alle Mühe gegeben auch ja nicht bei 0 über die Linie zu kommen......... Am Ende reichte es bei 165 Startern für Platz 107 und Platz 101 für die Heims. Wir haben uns um weniger Plätze verschlechtert im Vergleich zum letzten Mal....... Spaß gemacht hat es trotzdem. Und um in Übung zu bleiben war es auch in Ordnung.

So RCN Nummer 7 steht vor der Tür. Ich melde mich zeitnah....... Versprochen!

______________

RCN 1 Nürburgring Nordschleife

Hallo erstmal. Ja, ja ich hatte mir wie immer vorgenommen, über den Winter mal über den Stand der Dinge zu berichten.

Aber wie gehabt melden wir uns erst nach dem ersten RCN-Lauf.

Zum einen haben wir viel am Puma über den Winter geändert und optimiert (an meinem Kontostand kann man ablesen, wie fleißig wir waren.....) und zum anderen bin ich beruflich auch etwas mehr eingespannt wie noch vor einem Jahr. Da müssen halt Prioritäten gesetzt werden und durch eine ständig aktualisierte Webseite wird der Puma nicht schneller und mein Kontostand auch nicht besser. So, genug der Jammerei.

Unser etatmäßiger Puma musste für seine 7 RCN-Saison eine Rundumkur über sich ergehen lassen. Lenkgetriebe neu, Bremse überholt, Fahrwerk überholt, Teillackierung, Steuergerät umprogrammiert (Gruß und Dank an Familie Rötter und TIJ-Power) Aerodynamik optimiert (und wir haben noch Teile um innerhalb der Saison nachzulegen......) und was weiß ich noch alles....... Langweilig war es nicht. Und auch durchaus Zielführend

Nach 6 Monaten Abstinenz ging es also Freitag Nachmittag wieder auf zum Ring. Die Abnahme war kein Problem, also Zimmerschlüssel holen, essen und ab zu Familie Heim in ihr "neues Motorhome" (Kurt ich hoffe Du weisst wie es gemeint ist)

Startgruppe 2 und 3 standen wir üblich an der Terroristenzufahrt und wir waren ca. 40 Minuten später dran. Zeit genug noch mal bei den Mitbewerbern zu gucken und festzustellen, das wir über den Winter eigentlich gar nichts gemacht haben. Es wird aufgerüstet. Daher und weil ich doch vorm ersten Auftritt in 2011 etwas nervös war (testen waren wir vorher nicht) habe ich mir zunächst nichts Großartiges ausgerechnet. Die Nervosität war aber sofort verflogen als ich auf die Schleife raus bin. Die Setzzeit habe ich in meinem üblichen Rhytmus gefahren, die Zeit war die Gleiche wie immer und ab gings in die erste Sprintrunde. Mit Dominik Raubuch und seinem Breitbau-BMW im Nacken. Der 318 sieht schon spektakulär aus (fast so breit wie lang) und liegt in den engen Kurven echt gut. Es saß mir fast die ganze Runde auf der Stoßstange hat aber auch keine Risikoaktion gestartet um vorbei zu kommen. Zum Schluß konnte ich ihm 2 Sekunden wegfahren und dann hieß es wieder bestätigen. Auch hier konnte ich wieder entspannt meinen üblichen Turn fahren und die Zeit war innerhalb der Karenz. Schönes Ding. Auf in die weiteren Sprintrunden. Mit Dominik Raubuch und seinem Breitbau-BMW im Nacken. Der 318 sieht schon...... lassen wir das, das hatten wir schon. Auf jeden Fall hat er ziemlich gedrängelt und jetzt haben wir schon mehr Attacke geritten. Dann sind wir auf Klassenkameraden Patrich Buhr aufgelaufen (Zitat "Boh Schnaty was hast Du Druck gemacht, ich musste letzte Rille fahren....) sind dran vorbeigekommen und dann musste ich Rohr machen, um den BMW abzuschütteln. Da haben sich die Verbesserungen schon sehr bemerkbar gemacht. Der Puma liegt gut und durch die Änderungen am Steuergerät und das dadurch breiter Verfügbare Drehzahlband (ich spare mir diverse Schaltvorgänge) konnte ich im wegfahren und in der 2. Sprintrunde meine persönliche Bestzeit egalisieren und in der 3. Sprintrunde sogar um 8,1 Sekunden unterbieten.  Beeindruckend! Wenn ich mich erstmal wieder auf den Wagen eingeschossen habe geht da mit Sicherheit noch was (Schnatmeyer nicht am Anfang der Saison schon trommeln) Die 2. Bestätigung war ebenfalls innerhalb der Karenz, obwohl ich da vor Start/Ziel schon zaubern musste um nicht doch noch zu schnell zu sein. In der letzten Sprint bin ich 2 mal aufgehalten worden, die Zeit war aber trotzdem ganz ordentlich. Mit dem 2. Platz in der KIasse und einer persönlichen Bestzeit von 8.55.5 bin ich mehr als zufrieden.

Da die ersten 6 RCN-Termine im Stakkato aufeinander folgen sind wir quasi fast schon wieder auf dem Weg zu Ring.

Dann kann es von mir aus so weitergehen.